Den Tag planen – aber richtig!

Den Tag planen – aber richtig!

Den Tag planen hilft Dir entspannt und organisiert sein zu können.

Morgens bricht regelmäßig Chaos aus? Dir fallen plötzlich Termine ein, die Du ganz vergessen hast und eigentlich solltest Du dafür etwas vorbereiten. Ach, und die Bluse, die Du zu dem Meeting anziehen wolltest, ist noch in der Reinigung! Wenn ein Tag so anfängt, kann es eigentlich nur noch besser werden. Oder auch nicht. Deine Energie ist bereits verpufft für Dinge, die nicht unbedingt hätten sein müssen. 

„The best time to plan your day is before it begins – in the evening.“

Den Tag planen

Denkst Du, bei anderen läuft immer alles? Sie sind organisiert und denen passiert sowas nicht?

Stimmt. Es gibt Leute bei denen scheint das Leben zu laufen, wie ein Uhrwerk. Bei mir ist das nicht so, leider. Mit viel Disziplin und Planung schaffe ich es an den meisten Tagen Katastrophen und chaotischen Zuständen vorzubeugen.

Der Zauber liegt in der Planung und in der Disziplin, sich an den Plan zu halten.

Die Grundlage für die Tagesplanung sollte Deine Jahresplanung sein. So hast die großen Ziele immer vor Augen und kannst mit Weitblick Deinen Tag planen.

Ich plane in verschiedenen Zeiteinheiten. Vor Beginn des Jahres habe ich das Jahr grob geplant,

etwas detaillierter wird die Planung für die einzelnen Quartale. Eine Fein-Planung erarbeite ich immer am Ende des Monats für den Kommenden.

Planungszeiträume

Mit der groben Jahresplanung zur Tagesplanung. Wichtig: Nimm‘ Dir nur 3 Aufgaben pro Tag vor, dann schaffst Du 1200 Aufgaben in einem Jahr.

Jeden Sonntag plane ich die kommende Woche und jeden Abend den kommenden Tag.

Am Abend reflektiere ich den Tag und überlege, was gut gelaufen ist und was ich verbessern will.

Die Aufgaben, die ich nicht geschafft habe, werden neu geplant und – sofern möglich – auf den nächsten Tag gelegt.

Dem permanenten Verschieben von Aufgaben kannst Du vorbeugen, in dem Du Dir nur soviel vornimmst, wie Du auch wirklich schaffen kannst. Ich habe einmal gelesen, dass man sich 3 Aufgaben pro Tag vornehmen soll, dann hat man gute Chancen, diese auch zu erfüllen.

Das bedeutet, Du kannst während einer Arbeitswoche 15 Aufgaben, in einem Monat 60 Aufgaben und im Laufe eines Jahres – bezogen auf 200 Arbeitstage – 1200 Aufgaben erledigen! – Das ist doch gigantisch!

Die 3 Aufgaben für den kommenden Tag schreibst Du in Deinen Kalender. Dabei siehst Du auch, ob schon Termine für den Tag geplant sind. Falls nötig kannst Du jetzt noch etwas für diesen Termin erledigen – aber wenn Du diese Planungs-Prozedur jeden Abend machst und auch immer ein paar Tage im Kalender vorblätterst, sollten Dir eigentlich keine Überraschungen passieren.

Denke auch an Sport, Freizeit und Essen.

Nachdem jetzt die Aufgaben geplant sind, geht es daran, den kommenden Morgen zu entspannen. Dafür ist es absolut zu empfehlen, am Abend die Kleidung herauszusuchen, die Du tragen möchtest.

Auch Accessoires, Schuhe und Tasche sollten fertig vorbereitet sein. Packe Deine Tasche und stelle sie bereit.

So gut vorbereitet kannst Du den Tag entspannt ausklingen lassen.

Am Morgen kannst Du beruhigt in den Tag starten und nach und nach Deine 3 Aufgaben abhaken.

 

Den Tag planen mit einem Planner, der sich meinen Bedürfnissen anpasst

Da ich immer unzufrieden war mit den Kalendern und Plannern, die es zu kaufen gibt, suche ich seit Jahren nach der Planungsmethode, die zu mir passt und die sich meinen Bedürfnissen anpasst und nicht umgekehrt.

Letztlich habe ich sehr viel ausprobiert, Erfahrungen und Erkenntnisse über die Selbstorganisation als Freelancer gesammelt.

Daraus habe ich den FREELANCE PLANNER entwickelt – ein individuelles Planungs- und Organisationssystem speziell für die Bedürfnisse von Freiberuflern.

Wenn Du jetzt Lust bekommen hast, das System zu probieren, dann lade Dir hier die Quick-Start-Anleitung herunter, mit deren Unterstützung Du noch heute anfangen kannst, Dich auf Erfolg zu programmieren.

Um Dir schon einmal zu zeigen, was der Freelance Planner ist und wie er Dein Leben verändern kann, habe ich eine Quick-Start-Anleitung für Dich geschrieben, die ich Dir sofort schicke. Füll‘ das kleine Formular aus und klick nur auf den Button und dann starten wir in ein gigantisches neues Jahr!

Ich hasse Spam. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

Wie planst Du deinen Tag? Machst Du das auch schon am Abend? Ich freue mich über Deinen Kommentar.

* Die Seite enthält Empfehlungslinks - mehr Infos dazu.

Weiter im Blog

Wie Du Deinen Stundensatz berechnen kannst

Den eigenen Preis anzusagen, fällt - insbesondere als Anfänger - schwer. Aber zuerst musst Du Deinen Preis überhaupt kennen und deshalb zeige Ich Dir, wie Du Deinen Stundensatz berechnen kannst. Mir liegt dieses Thema wirklich sehr am Herzen, weil ich immer wieder...

Ich will nicht mehr

Keine Angst, „Ich will nicht mehr“ ist kein Abschiedsbrief. Kein Ende, sondern – zumindest für mich – ein neuer Anfang. In den letzten Wochen und Monaten habe ich über Produktivität und das Erreichen von Zielen geschrieben. Heute möchte einmal etwas persönlicher …

Mit neuen Habits konsequent zum Ziel.

Habits waren nie mein Ding. Ganz ehrlich, ich war jahrelang sogar stolz darauf, keine Routinen zu haben. Jeder Tag sollte anders sein, immer spontan, bereit für das nächste Abenteuer. Natürlich gab es in meiner Kindheit regelmäßige Abläufe, aber ich hatte nicht das...