7 Tipps für Deine Motivation nach einem langen Urlaub

Wie findest Du Deine Motivation nach einem langen Urlaub?

Noch ist an Arbeit eigentlich nicht zu denken, denn ich sitze im Hafen in San Miguel auf Teneriffa und geniesse die Sonne und den pfeifenden Wind. In ein paar Tagen geht es zurück nach Hause und gedanklich bin ich schon wieder am Schreibtisch und plane die nächsten Schritte für die nächsten Wochen und Monate.

Ich bin hoch motiviert und habe sogar schon Hummeln im Hintern und kann es kaum erwarten, bis es wieder richtig losgeht. Mir macht meine Arbeit Spaß und nach 3 Wochen Urlaub habe ich nun große Lust, wieder voll durchzustarten.

Ich weiss aber, dass es nicht unbedingt so sein muss, wie bei mir jetzt und dass es mitunter schwer sein kann, die Motivation nach einem langen Urlaub wiederzufinden. Deshalb habe ich hier die 7 besten Tipps zusammengetragen, die Dir Deine Motivation nach einem langen Urlaub - oder zu jeder anderen Zeit - wiederbringen.

7 Tipps für Deine Motivation nach einem langen Urlaub

Diese 7 Tipps helfen Dir Deine Motivation nach einem langen Urlaub wiederzufinden

1 | Gönne Dir etwas Zeit, um anzukommen

Wenn Du wieder zu Hause ankommst, brauchst Du Zeit, um Deine Taschen wieder auszupacken, die Wäsche zu machen, den Kühlschrank wieder zu füllen und eben wieder anzukommen.  Insbesondere brauchst Du Zeit um Deine ganzen E-Mails zu sichten, zu beantworten und die Aufgaben, die sich daraus ergeben zu notieren und zu planen.

Clever ist es, Deine tatsächliche Ankunftszeit nicht zu kommunizieren sondern, dass Du erst zwei Tage später wieder verfügbar bist. In dieser Zeit hast Du die Möglichkeit, alles wieder in den Normalzustand zubringen und alles zu erledigen, was liegen geblieben ist. Ich zum Beispiel komme am Donnerstag zuhause an, bin aber erst ab Montag wieder richtig im Spiel.

 

2 | Sei dankbar

Bist Du traurig, wieder zuhause sein zu müssen? Denkst Du daran, wie schön es war und was Du alles erlebt hast? Am liebsten würdest Du die Tasche gar nicht erst auspacken und direkt wieder zum Airport fahren und zurückfliegen?  - Ich könnte mir vorstellen, dass es mir in ein paar Tagen genauso geht und dennoch werde ich nicht wehmütig oder deprimiert sein, sondern ich werde voller Dankbarkeit an meine traumhafte Urlaubszeit zurückdenken. Ich bin sehr glücklich und dankbar für die Zeit, die traumhafte Landschaft, die lieben Leute - ich werde mir meine Fotos anschauen und mich freuen.

La Gomera hat mir zu Beispiel so gut gefallen, dass ich sehr gern noch einmal mehr Zeit dort verbringen möchte. Also bin ich gedanklich schon beim nächsten Urlaub - und das vertreibt ja wohl jegliche Wehmut.

 

3 | Was (oder wen) hast Du alles vermisst?

Ich hab nicht viel vermisst - hauptsachlich meinen Liebsten, der zuhause geblieben ist und die permanente Verfügbarkeit von WLAN. ;) Für meine Kids war das allerdings noch viel schlimmer! 

Was hast Du vermisst, als Du unterwegs warst? Mache ein Liste und freue Dich, all die Lieben und Dinge nun wieder in Deiner Nähe zuhaben.

Ich freu mich auf:

  • Michael
  • mein Bett, denn hier schlafe ich auf einer schmalen Couch im Salon der Segelyacht Nereus
  • Galina, Monika, Elizabeth, Birte und Vanessa
  • mein Büro und meine vielen Bücher.
  • meinen Thermomix, green Smooties, konsequente vegane Low Carb Ernährung und Yoga.
  • WLAN und unbegrenztes Datenvolumen! :)

 

4 | Nimm' Dir etwas besonders vor

Nimm' Dir etwas besonderes für die Woche nach Deine Rückkehr vor. Triff' Dich mit Freunden zum Kaffee oder gönne Dir einen Beauty-Termin. Oder geh' tanzen. Das hebt die Stimmung garantiert.

Ich habe zum Beispiel schon den nächsten Kurz-Urlaub geplant - ganz spontan nochmal kurz weg. Das ist mein Highlight.

 

5 | Aufgaben sichten und priorisieren

Nach dem Sichten der aufgelaufenen E-Mails ergeben sich Aufgaben, die bearbeitet und erledigt werden müssen. Diese Aufgaben schreibe ich in eine Liste und sortiere sie im Anschluss nach Prioritäten A bis D, so wie ich es im Blog Post "So setzt Du die richtigen Prioritäten" beschrieben habe.

Nur die wichtigen und dringenden Aufgaben mit der Priorität A werden direkt bearbeitet. Wichtige, aber nicht dringende Aufgaben der Priorität B werden terminiert. Alle anderen Aufgaben werden nicht erledigt. Ihnen fehlt es an Wichtigkeit und Dringlichkeit, deshalb entscheide ich, mich nicht mehr mit solchen Aufgaben zu befassen. Bei der Einschätzung hilft es zu überlegen, welche Auswirkung die entsprechende Aufgabe auf mein Business oder auf mein Leben hat. Ist diese Auswirkung nicht von Bedeutung, muss die Aufgabe nicht bearbeitet werden, weil sie damit nicht relevant für die Erreichung meines Ziels ist.

 

6 | Ruhe bewahren und eins nach dem anderen erledigen

Ja, die Liste mit den Aufgaben ist unter Umständen sehr lang, wenn Du nach einem langen Urlaub wieder an Deinen Schreibtisch zurückkehrst. Bloß keine Panik! Deine Kollegen und Auftraggeber wissen, dass Du gerade erst zurückgekommen bist. Plane für alle Aufgaben genügend Zeit ein und erkläre Deinen Kunden, wann sie mit der Lieferung rechnen können. Lass' Dich nicht unter Druck setzen und arbeite eins nach dem anderen ab. Vermeide dabei Multitasking - dadurch entstehen nur Fehler, die Dich am Ende deutlich mehr Zeit kosten. Reserviere Dir Zeitblöcke, an denen Du alles ausschaltest und konzentriert Deinen A-Aufgaben ohne Ablenkung abarbeiten kannst.

 

7 | Mach' mal Pause

Auch wenn Dein E-Mail-Postfach überquillt und die Liste mit den Aufgaben lang ist und jeden Tag noch etwas dazu kommt, musst Du daran denken Pausen zu machen. Sonst ist Deine Erholung ruck-zuck wieder dahin.

Gönn' Dir eine kleine Erholung zwischendurch. Schau' Dir Deine Urlaubsfotos an, geh' einen Kaffee trinken, spazieren oder mach ein wenig Sport.

Ich habe meine Yogamatte in der Nähe meines Schreibtisches und so kann ich jederzeit zwischendurch ein paar Übungen machen. Das entspannt und der Kopf wird wieder frei.

 

Ich freue mich auf zuhause und meine Arbeit. Das Buch mit den Ideen ist voll, ich bin voller Energie und kann es kaum erwarten, die Ideen umzusetzen! Wie geht es Dir so nach Deinem Urlaub? Was hast Du in den letzten Jahren für Erfahrungen gemacht?

Wie findest Du Deine Motivation nach einem langen Urlaub?

Ich freue mich auf Deine Tipps und Inspiration!

Ganz liebe Grüße,
Karen