5 Tipps für Deinen Erfolg als Freiberufler

Um Erfolg als Freiberufler zu haben, sind viele Aspekte von Bedeutung. Wenn ich zurück schaue, kann ich gar nicht glauben, dass ich schon seit 17 Jahren als Freiberufler arbeite. In diesen Jahren habe ich wahnsinnig viel gelernt - teilweise auf die harte Tour, einfach aus Unwissenheit. Und ich lerne noch immer täglich dazu und optimiere mein Business.

Heute schaue ich zurück und erzähle ich Dir, welche Aspekte für meinen Erfolg als Freiberufler sehr wichtig waren und sind - und hoffentlich auch für Dich.

 

Arbeite im Team

Als ich damals im Oktober 2000 anfing mein Business als Freiberufler anfing, hätte ich keine Ahnung, wie man das macht. Ich hab nur gesehen, andere können das auch. Also los!
Und natürlich dachte ich, als Freiberufler mache ich alles allein.
Es hat einige Zeit gedauert bis ich wirklich begriffen haben, dass es im Team besser, schneller und for allem professioneller geht.

Anfangs programmierte ich selbst WordPress-Websites und fotografierte auch die entsprechenden Bilder für die Websites bei meinen Auftraggebern vor Ort. Dabei war ich in beiden Disziplinen wirklich nicht gut. Meine Websites sahen alle ähnlich aus, weil meine Kenntnisse in der Programmierung begrenzt waren - und zu dem dauerte das, was ich nicht besonders gut konnte unverhältnismäßig lange. Und was die Fotografie anging - naja, da war meinst der Zufall mein bester Freund.

Meine Projekte wurden erst professionell als ich mich nach einem Programmierer umsah, der von da an meine Websites nach meinen Entwürfen umsetzte. Außerdem bat ich eine liebe Freundin, die Fotografin ist, die Fotos für meine Projekte zu machen. Der Qualitätssprung war enorm - die Zufriedenheit meiner Kunden auch!

Erstelle ein effektives Portfolio

Für Deinen Erfolg als Freiberufler ist ein Portfolio für Deine potentiellen Kunden sehr wichtig. Sie können in Deinem Portfolio erkennen, wie Du arbeitest und welche Spezialisierung Du hast. Zeige deshalb nur und nur die Arbeiten, die das zeigen, wofür Du Neukunden gewinnen willst. 

Es ist sogar schädlich für Deine Profilierung alle Projekte - eben auch die mittelmäßigen und schlechten - zu zeigen. Sie nagen an Deinem Image. 

Für die Projekte für namhafte Kunden, die Du aber nicht zeigen willst, baust Du ein Logo-Board oder eine Kunden Liste in Deinem Portfolio auf. So sehen Deine potentiellen Neukunden auch die beeindruckenden Namen und sind beeindruckt.

Fokussiere Dein Portfolio auf deine besten Arbeiten, die die Art von Projekten zeigen, die in Zukunft verstärkt machen willst.

 

Spezialisiere Dich für Deinen Erfolg als Freiberufler

Für Deinen sicheren Erfolg als Freiberufler ist es notwendig, Dich auf einen Bereich und eine Zielgruppe zu spezialisieren. Genau das nicht getan zu haben, war einer meiner größten Fehler überhaupt. Ich habe wirklich alles gemacht, was im entferntesten mit Design zu tun hatte. Vom Corporate Design über WordPress-Websites zu Messeständen und Fahrzeugbeschriftung. Ein Gemischtwarenhandel. Furchtbar aus heutiger Sicht. Damals dachte ich, je mehr ich anbiete, desto höher ist die Chance, das ich die Wünsche und Bedürfnisse meiner potentiellen Kunden erfüllen kann. Falscher könnte ich nicht liegen. Wichtig ist dabei, durch die Brille desjenigen zu schauen, der einen Dienstleister sucht. Versetze Dich in Deinen potentiellen Kunden, von wem würde er wohl kaufen? Von irgendwem, der alles ein bisschen kann oder vom Profi, der eine Sache zielsicher kann, also vom Spezialisten?

 

Starte einen Blog

Im Laufe der Jahre habe ich paar mal versucht einen Blog zu starten, aber es nach kurzer Zeit immer wieder aufgegeben. Irgendwie war immer irgendetwas wichtiger, als einen neuen Blog Post zu verfassen.
Heute weiß ich, dass mir damals nicht klar war, für wen ich das tun sollte und mit welchem Sinn. 
Wenn Du regelmäßig wertvolle Inhalte für Deine Zielgruppe erstellst, wirst Du von Deinen Lesern und potenziellen Kunden als Autorität und als Spezialist wahrgenommen.
Wenn Du beim Schreiben SEO nicht vernachlässigt hast und Deine Zielgruppe nach Deinem Spezial-Themengebiet sucht, ist die Wahrscheinlichkeit relativ hoch, dass sie auf Deiner Website landen. Netter und extrem nützlicher Nebeneffekt von hochwertigen Inhalt ist auch, dass dieser im Netz geteilt wird, was Deine Reputation weiter erhöht. 

Mein Blog steht noch relativ am Anfang, dies hier ist mein 14. Blog Post, aber ich wurde schon einige Male von mir fremden Leuten auf deren Websites und Social Media Kanälen empfohlen. Das macht stolz und erhöht im dichten Informationsnebel die eigene Reichweite. Ich danke Euch sehr dafür!


Das GRATIS E-BOOK für Dich!

Ich schenke Dir dieses e-Book, damit Du nicht die gleichen Fehler machst, wie ich und unzählige andere Freiberufler. 

Das GRATIS E-BOOK "Die 10 schlimmsten Fehler, die Freiberufler machen und wie Du sie vermeiden kannst!"

Das GRATIS E-BOOK
"Die 10 schlimmsten Fehler,
die Freiberufler machen und
wie Du sie vermeiden kannst!"

 

In diesem Buch lernst Du

  • warum Deine Leistung mehr Wert ist
  • wer Deine Zielgruppe ist
  • ie Du einen Überblick über Deine Finanzen bekommst
  • worauf Du Dich fokussierst
  • wie Du mit Deinen Kunden kommunizierst
  • wie Du produktiv arbeitest und endlich alle Aufgaben schaffst
  • und warum Weiterbildung extrem wichtig ist

 

Baue Systeme und Prozesse

Als ich anfing als Freiberufler zu arbeiten, dachte ich "Ich bin Designer, ich gestalte. That's it." ich hatte keine Ahnung vom Business, von Abläufen und Fallstricken.
Die ersten Rechnungen schrieb ich in Quark Xpress, später in InDesign. Bis mir der Überblick verloren ging über Nummern, Preise, Leistungstexte usw. Ich investierte einige Jahre nach meinem Start in ein Tool, in dem ich automatisiert Angebote, Angebotsbestätigungen und Rechnungen erstellen könnte. Alles war mit Template hinterlegt, selbst meine Leistungen und Preise. Per Drag & Drop war ich in der Lage in Windeseile Dokumente zu erstellen, die mich sonst mehrere Stunden gekostet hätten.

Wichtig, egal für wen Du arbeitest und egal wie klein oder groß der Auftrag ist, schreibe immer ein Angebot und lass' Dir bestätigen. Wichtig ist doch, dass alle beteiligten wissen, worauf sie sich einlassen. Und ein Projekt im Streit zu beenden ist echt furchtbar und im schlimmsten Fall gehst Du leer aus und hast den Auftraggeber auch noch eingebüßt.

Auch für den gesamten Kunden-Projekt-Ablauf hatte ich zu Beginn keine Vorlagen oder wenigstens eine Check-Liste, um die Qualität meiner Arbeit zu prüfen und zu sichern. Nichts. Ich fing' immer wieder auf der "grünen Wiese" an. Das kostete mich wahnsinnig viel Zeit und war extrem ineffizient.

Um den Erfolg als Freiberufler zu sichern und vor allem den Überblick über die vielen Business-internen Aufgaben zu behalten, ist es auch empfehlenswert, einige Routinen für Marketing, Portfolio, Buchführung und Networking zu entwickeln.

 

Ich hoffe, diese Tipps für Deinen Erfolg als Freiberufler helfen Dir, egal ob Du darüber nachdenkst Deinen Job an den Nagel zu hängen und als Freiberufler durchstarten willst oder ob Du als "alter Hase" mehr Erfolg als Freiberufler haben willst.

 

Hast Du noch weitere Hilfreiche Tipps für uns Freiberufler, dann hinterlasse sie hier für uns in dem Kommentaren.

Vielen Dank & liebe Grüße

Karen

 

Image by StocksUnlimited

Hat Dir der Artikel gefallen, dann teile ihn bitte auf Deinem Lieblingskanal. Ich danke Dir!

Karen Unfug - Coaching für Freiberufler

Über die Autorin

Ich bin Karen Unfug, seit 17 Jahren für Design und Konzept freiberuflich tätig und lebe in Berlin. Weil man als Freiberufler wahnsinnig viel falsch machen kann und jeder Fehler Nerven, Geld oder sogar die Existenz kostet, habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, möglichst viele Freiberufler vor diesen Fehlern zu schützen - in Form von Blog-Artikeln, eBooks und Online-Kursen.

Lade Dir hier mein aktuelles eBook "Die 10 schlimmsten Fehler, die Freiberufler machen und wie Du sie vermeiden kannst!" gratis herunter!

Folge mir auf diesen Kanälen
XING | LinkedIn | Facebook | Twitter | Google+ | Instagram | Pinterest


 

Karen Unfug

KAREN UNFUG®, Clayallee 174a, 14195 Berlin, Germany

Ich bin studierte Designerin mit besonderem Interesse für Informationsarchitektur und User Experience. Ich bin Idealistin, verfolge die Idee des Minimalismus, reduziere Komplexität, bin der veganen Lebensweise verfallen und liebe das Wasser in allen Aggregatzuständen - egal ob zum Boot fahren, Schwimmen oder als Eiswürfel.